Land der acht Jahreszeiten

Viel weiter nach „oben“ geht es in Europa kaum. Der nördliche Polarkreis liegt in Reichweite. Lappland. Diese riesige Region, die sich von Norwegen über Schweden und Finnland bis nach Russland spannt. Dünn besiedelt ist der hohe Norden. Im Winter verschwindet das Land unter Eis und Schnee. Wer hier von A nach B möchte, fährt mit dem Schneemobil oder mit dem Hundeschlitten. Deshalb bin ich hier. Mit Huskys durch das Land der acht Jahreszeiten gleiten.

Schnodder-Glück

Endlich hatten wir im Norden mal wieder einen Winter, der den Namen verdient. Obwohl: Noch ist die kalte Jahreszeit nicht vorbei. Bis März dauert er ja. Und wer weiß, ob da nicht noch einmal ein neuer Schub vorbeikommt. Mir wäre es recht. Denn die letzten Tage hatten alles, was meine Seele heiter macht. Kälte, Sonne, Eis, Schnee und viel frische Luft. Der Mix macht’s, wenn DU auf Fotopirsch unterwegs bist und das entdeckst, was oft leise vor sich hinschlummert.

Wir sind so frei

Winter ist toll. Zumindest, wenn er sich so präsentiert wie derzeit. Schnee, Eis, Kälte… auch auf Sylt. Schon oft war ich dort, aber noch nie im Winter. Jetzt habe ich das nachgeholt. Ein Treffen mit dem Schwimmkumpel und Kollegen Martin Tschepe. Er lebt mehrere Wochen im Jahr in Hörnum. Klar, dass wir in der Nordsee waren und Deutschlands nördlichste Insel erkundet haben. Ein cooles Vergnügen.

Die Stimme des Nordens

Von Flensburg bis Göttingen, von Emden bis Greifswald. In Norddeutschland dürfte der Kultmoderator Carlo von Tiedemann einen Bekanntheitsgrad haben, der gen 95 Prozent tendiert. 78 Jahre jung ist Carlo inzwischen. Seit 50 Jahren unterhält er sein Publikum. Frisch, frech, fröhlich. Dass von Tiedemann ein Naturfan ist, wissen wohl nur wenige. Ein Interview mit dem Mann vorm Mikro über Moore, Roger Moore und Milliardäre in Argentinien.

Zwischen heiß und Eis

Wenn man jemanden mit einem Extremsport in Verbindung bringt, dann meist mit einem herausragenden Vertreter dieser Spezies. Beim Eisschwimmen ist das Christof Wandratsch. Mehrfacher Weltmeister, Weltrekordhalter und ein „Vorkrauler“. Erst vorgestern hat er eine neue Bestmarke aufgestellt. Über die Eismeile (gute 1.600m) bleibt „Wandi“ als erster Mensch unter 20 Minuten. Wandratsch erzählt im #Bloggestein, warum er in der Natur mehr findet als Berge, Wasser und Geschichten…

Berge – Wasser – Geschichten