Ankunft bei sich selbst

Von vermeintlich heroischem Vokabular in den Bergen halte ich nicht viel. Formulierungen wie „ich habe einen Berg bezwungen“ verwende ich nicht. Sie leiten in die Irre. Warum sollte ich einen Freund bezwingen? Ich mag Freunde, sonst wären sie keine. Ich besuche Freunde. Sonst wären sie keine. Ich respektiere Freunde. Sonst wären sie keine. Ja, das hat mich auch das Bergsteigen gelehrt. Denn diese Form der Bewegung ist wie das Leben. Ein Auf und Ab, das mich demütig macht und zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.