Archiv der Kategorie: Blog

Und das kommt demnächst…

Er ist Weltreisender, Helfer, Talkmaster, Cosmopolit und Pilot: Reiner Meutsch moderiert seit vielen Jahren im Radio (RPR) die Kultsendung „Mein Abenteuer“. Auch ich war schon bei ihm zu Gast und wurde von Reiner liebevoll interviewt. Ein Grund für mich, den umtriebigen Mann und seine Hilfsorganisation fly&help vorzustellen. Mehr bald hier…

Jubiläum im jadegrünen Graben

Der Ötscher im südwestlichen Niederösterreich ist ein ziemlicher Klotz. Obwohl keine 2.000 Meter hoch, steht der Berg wuchtig und imposant in den Ybbstaler Alpen. Ein wunderbarer Kegel. Zu seinen „Füßen“ verläuft der Ötschergraben. Der kalte Bach hat sich tief in die Felsen gefressen. Der Weg durch diese Schlucht lohnt. Auch, weil man sich im Schmelzwasser herrlich abkühlen kann.

Jubiläum im jadegrünen Graben weiterlesen

Das kalte Herz

Die „Geforene Wand“ rief, ich kam, ging hinauf und drang in das Innere des Hintertuxer Gletschers ein. Nicht zum Skifahren, auch nicht zum Eisklettern, sondern zum Schwimmen. Richtig gelesen: Zum Schwimmen in diesem gefrorenen Spalten- und Gängesystem mit blaugrünen Skulpturen. Bei – 0,4 Grad Wassertemperatur. Ein unvergessliches Abenteuer. Das kalte Herz weiterlesen

In „alter“ Frische

Andere machen in den Bergen jetzt noch Skitouren. Wir eröffnen Mitte Mai die Badesaison am Achensee. Wir sind fünf unerschrockene Eisschwimmer, die das Tiroler Meer nicht nur von außen betrachten, sondern im grünen und recht frischen Wasser schwimmen. Wir sind verabredet zum Aquacamp von und mit Eisschwimm-Weltmeister Christof Wandratsch. In „alter“ Frische weiterlesen

„Ähm… aber nie im Becken“

Er liebt Wasser. Er ist Vater, Vertriebsleiter in einem Sägewerk, kommt aus dem Allgäu, mag die Dire Straits und Calzone. Und Uli Munz schwimmt seit vielen Jahren bevorzugt durch Seen und im Meer. An Ostern hat er erfolgreich die Straße von Gibraltar von Spanien nach Marokko durchquert. Keine fünf Stunden brauchte er gemeinsam mit seinem Freund Hamza Bakircioglu für die etwa 16 Kilometer von Europa nach Afrika. Für Uli Munz wurde ein Traum Wirklichkeit, getreue seinem Motto: „Tue das, was du liebst.“ „Ähm… aber nie im Becken“ weiterlesen