Die Geschichte vom Frühlingsgespür

Geld, Autos, Flugzeuge, Reichtum

Er besaß damals schon fast alles: Häuser, Autos, Flugzeug, Schwimmbäder, Juwelen, Kunstschätze, geschäftlichen Erfolg und, und, und. Nur eine Frau, die hatte Hartwig nicht, was ihn sehr ärgerte. So hatte Hartwig eines Tages also seine Fänge nach Kreszentia ausgestreckt. Ihm war es egal, dass sie verheiratet war. Er wollte Kreszentia besitzen wie einen Gegenstand.

Im goldenen Käfig

Also begann der reiche Mann, die arme Bauersfrau zu umgarnen mit all den Verlockungen eines luxuriösen Lebens. Die Frau ließ ihn gewähren, verließ Josef schließlich und begab sich in ihren goldenen Käfig. Weg vom Rhytmus der Jahreszeiten.

Vorboten des Wechsels der Jahreszeiten

Doch es sollte kein glückliches Bündnis werden. Hartwig ging seinen Geschäften nach, Kreszentia blieb einsam, so sehr sie auch versuchte, sich an ihren reichen Mann zu binden. Ein gemeinsames Kind starb noch vor der Geburt, so dass auch die Frau in große Trauer fiel. Josef hatte diese Geschichte damals nur vom Hörensagen erfahren. Dies wiederum betrübte ihn sehr, denn er wusste, dass Kreszentia solch einen Schicksalsschlag nicht verdient hatte. Dabei merkte er, dass er diese Frau noch immer liebte, sie aber verloren hatte. Nicht, weil er ihr wehgetan oder verletzt hätte. Nicht, weil er sie betrog, sie anlog. Nicht weil er abstehende Ohren hatte oder zu viel arbeitete. Nein. Sie hatte ihn verlassen, weil Josef mit seiner ehrlichen Arbeit, die ihn zufrieden machte, nicht das bieten konnte, was Hartwig ihr versprach. Darüber war Josef sehr traurig. Etliche Wochen lang. Bis ihm eines nachts ein seltsamer Traum begegnete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.