Ein Jahr in 24 Tagen

11. Dezember

Schauspielerin, Naturkind, Bergfexin, Lebenspartnerin – Christine Kutschera
Kreislauf der Natur

Mit den Bergen ist es wie mit der Liebe: Sie können glücklich machen. Weil sie schön sind, weil sie spektakulär sind, weil sie immer eine Herausforderung sind. Wie die Liebe. In dem Gedicht „Kreislauf der Natur“ ist all das enthalten. Und noch viel mehr. Vorgetragen von meiner Partnerin Christine Kutschera kann ich diese besondere Landschaftsform auch hören, riechen, schmecken, sehen, fühlen.

Erst recht am 11. Dezember, am internationalen Tag der Berge. Als die Vereinten Nationen 2002 diesen Tag ins Leben rufen, wollen sie damit auf die Schönheit und Einzigartigkeit von Alpen, Anden und anderen Gebirgen auf dieser Welt aufmerksam machen. Menschen, die die Natur lieben, brauchen diese Erinnerung eher nicht. Christine und ich z.B. wissen, was wir dort finden: Stille, Abkehr von der Hektik des Alltags und die Chance, sich auf das Wesentliche zu besinnen. Oder kurz: Zum „Kind der Freien “ zu werden.

Ein Kind der Freien

Gute Luft, liebe Menschen wie Susi Huber und eher deftiges aber leckeres Essen kommen obendrauf. 2020 – ja, das war auch wieder ein Bergjahr, das wir genießen konnten und noch immer genießen können. Erinnerungen sind mit keinem Geld der Welt aufzuwiegen.

Toll, dass der Geologen-Gott so etwas wie Faltengebirge oder Vulkane erlaubt oder zugelassen hat. Ein Gewinn für uns alle. Apropos: Einsendeschluss für Euren Favoriten ist der 28. Dezember. Email an eventoplena@gmx.de und erfolgreich einen Preise ergattern.

Sehnsuchtsort Cotopaxi…. Erinnerungen sind unbezahlbar

Ein Gedanke zu „Ein Jahr in 24 Tagen“

  1. Ich bin schon sehr gespannt auf deine Adventfensterchen, ich erfinde mich täglich neu im Advent. Ich wünsche dir schon einmal einen sehr ereignisreichen 1. Adventkalendertag lieber Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.