Ein Jahr in 24 Tagen

20. Dezember

Rückkehr an alte Wirkungsstätte

Zehn Jahre lang lebte ich in Fleckeby an der Schlei. Im schönen Schleswig-Holstein. Dann zog ich Richtung Hamburg. Mit mindestens einem weinenden Auge. Denn das Leben an dem Ostseefjord war super. Das Wasser vor der Nase, den Wald und die Weite im Gefühl. 2020 war ich gleich mehrmals wieder dort. Freunde besuchen und Neues lernen.

Zurück in die Zukunft

Z. B. mit dem Smartphone Videos drehen, bearbeiten und verschicken. Dabei half mir Ramyar, ein junger Mann aus dem Iran. Er ist Flüchtling und war im Iran als Reporter für das dortige staatliche Fernsehen tätig, bevor er nach Europa kam. Mit Engelsgeduld brachte er mir das bei, was ich brauchte. DANKE!

In jungen Jahren Lehrmeister. Ramyar (rechts) hat mir viel beigebracht

Nur noch wenige Tage könnt Ihr abstimmen. Über Euren Favoriten. Bis 28. Dezember noch. Email oder Kommentar und gewinnen.

Ein Gedanke zu „Ein Jahr in 24 Tagen“

  1. Ich bin schon sehr gespannt auf deine Adventfensterchen, ich erfinde mich täglich neu im Advent. Ich wünsche dir schon einmal einen sehr ereignisreichen 1. Adventkalendertag lieber Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.