Sie isst nicht, sie frisst

Elke versteht sich als Frohnatur, die gerne singt und jodelt

Elke ist, wie sie erzählt, 78 Jahre alt, versteht sich als Frohnatur, war von Beruf Mathematikerin, hat in der ehemaligen DDR viel erlebt, in Rostock-Warnemünde vor vielen Jahren den inzwischen verstorbenen kubanischen Staatschef Fidel Castro kennengelernt und war nach der Wende oft in Hamburg. „Ja, und ich liebe den Harz, meine Heimat“, sagt die Dame mit lebhafter Stimme, die sie mit Vorliebe zum Singen und Jodeln einsetzt.

Als Harzer Urgestein bezeichnet sich Elke. Wenn sie erzählt, dann ohne Punkt und Komma. Aber immer gut gelaunt. Das sei ein Wesenszug der Leute hier, sagt die Halberstädterin. „Deswegen mag ich den Harz ja auch so sehr.“

Klobige Felsformationen begleiten den ganzen Weg
Vom Gasthaus aus sieht man die Rosstrappe nicht, aber vom Hexentanzplatz aus

Als Elke das zum Besten gibt, nickt Bernd Wolff. Dann schaut er nach oben und deutet in den Himmel. „Da wäre übrigens die Rosstrappe, ein Aussichtspunkt über das Bodetal.“ Sehen können wir das Plateau vom Gasthaus Königsruhe aus allerdings nicht. Immerhin erinnert uns das, dass wir noch ein Stück Weg vor uns haben. Adieu Elke. Sie winkt uns nach.

Wo Berge sind, ist auch die Bergwacht nicht weit
An der Teufelsbrücke wird’s im Bodetal eng

An der Teufelsbrücke queren wir die Bode. Das ist hier die vermutlich engste Stelle im gesamten Tal. Tief unter uns bearbeitet der Fluss seine Felsen, der Weg macht eine scharfe Kurve und uns kommt der erste Wanderer mit raschen Schritten entgegen. Wir kommen ins Gespräch. Christian ist vor zweieinhalb Tagen in Osterode am Südharz gestartet, geht den sogenannten Hexenstieg (für den man normalerweise fünf bis sechs Tage einplanen sollte) und befindet sich quasi auf der Schluss-Etappe. „In Thale steige ich in den Zug und fahre wieder heim nach Dresden voller schöner Eindrücke“, sagt er.

Christian wischt sich eine Schweißperle von der Stirn, empfiehlt sich und wünscht noch einen schönen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.