Schlagwort-Archive: Bayern

Für Kröten tut er fast alles

Da schnalzt der alte Lateiner mit der Zunge: „Stultus neque scribere neque natare scit.“ (Dumm, wer weder schreiben noch schwimmen kann). Lutz Prauser kann beides. Sehr gut sogar. So gut, dass er sich ein Leben ohne Schreiben und Schwimmen kaum vorstellen mag. Sein Buch „Bahn frei“ beginnt daher mit jenem römischen Sprichwort. Der Blogger Prauser ist in diesem Monat Autor für das #Bloggestein. Geradezu Prädestiniert, weil der gebürtige Westfale, der jetzt in Bayern lebt, besonders gerne die Seen seiner zweiten Heimat erkundet und darüber bei Facebook und Co erzählt…

Flöhe, Felsen, Fernsicht

Nur selten herrscht auf Deutschlands höchstem Berg Ruhe. Die Zugspitze ist und bleibt einer der meist besuchten Gipfel der Republik. Das topographische Highlight lockt Jahr für Jahr Hunderttausende an. In diesen Tagen jährt sich die erste verbriefte Besteigung der Zugspitze zum 200. Mal. Am 27. August 1820 stehen Leutnant Josef Naus, der Bergführer Johann Georg Tauschl und der Gehilfe Maier auf dem 2.962m hohen Gipfel. Keiner von ihnen ahnt seinerzeit, dass es hier oben in luftigen Höhen irgendwann zugeht, wie in einem Taubenschlag.

„Dichter an die Natur“

Er ist studierter Jurist, Philosoph, Poet, Schriftsteller, Lektor, Verleger. Anton G. Leitner liebt vor allem Lyrik. Darum hob er Anfang der 1990er die Zeitschrift „Das Gedicht“ aus der Taufe. 27 Ausgaben sind seither erschienen. Die jüngste trug den Titel „Dichter an die Natur.“ Eindeutig zweideutig. Anton G. Leitner sagt von sich, er sei eben auch ein Wassermensch. Ein Interview über Lyrik, Liebe, Leidenschaften…