Schlagwort-Archive: Berge

„Die starke Berghex“

Anfang Juli: Zeit für eine weitere Ausgabe vom #Bloggestein. Diesmal schreibt Karina Decker über ihre Leidenschaft, in die Berge zu gehen. Sehr persönlich und packend. Ihre Geschichte zeigt: Berge und Natur können in allen Lebenslagen helfen, sogar Leben retten. Wer auch einmal beim #Bloggestein mitmachen möchte, schreibt mir einen Kommentar oder eine email.

खैर, सपनाहरुमा केहि सम्भव छ

Im Traumland geschehen manchmal sonderbare Dinge. Nichts, was es im Reich des Schlafes nicht gibt. Normalerweise erinnere ich mich kaum an meine Träume. Normalerweise. Aber neulich. Ich fiel in eine unglaublich tiefe Gletscherspalte. Keine Sorge: Ich lebe. Und zwar sehr gut und um mindestens eine Erkenntnis reicher. Ich weiß jetzt, wie er (???) aussieht. Eine Begegnung der traumhaften Art.

Sie isst nicht, sie frisst

Wenn der Elbstrom an die Ufer der großen und Freien Hansestadt Hamburg schwappt, dann grüßt der Harz. Jenes kleine zottige Gebirge, das sich auf drei Länder verteilt. Auf Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Im Gebiet des Brockens, dem mit gut 1.100 Metern höchsten Berg des Harzes, entspringt die Bode. Bei Thale frisst der vergleichsweise kleine Fluss eine Schlucht in den Fels und nimmt auf seinem Weg „Souvenirs“ mit. Das Bodetal ist ein Canayon, der in Norddeutschland seinesgleichen sucht. Wild, romantisch, sagenhaft.

„Dichter an die Natur“

Er ist studierter Jurist, Philosoph, Poet, Schriftsteller, Lektor, Verleger. Anton G. Leitner liebt vor allem Lyrik. Darum hob er Anfang der 1990er die Zeitschrift „Das Gedicht“ aus der Taufe. 27 Ausgaben sind seither erschienen. Die jüngste trug den Titel „Dichter an die Natur.“ Eindeutig zweideutig. Anton G. Leitner sagt von sich, er sei eben auch ein Wassermensch. Ein Interview über Lyrik, Liebe, Leidenschaften…

Das Experiment

Vom „Deichgucker“ zur „Bergziege.“ Mein Kollege Peter Behrendt ist Flachländer. Das sagt er von sich. Im Bloggestein. Ihr wisst schon: Das ist die Rubrik, bei der ihr zu Wort kommt. Wer auch mitmachen möchte, meldet sich hier über die Kommentarleiste oder per email. (Mehr Infos am Ende). Peter Behrendt erzählt in dieser Ausgabe über seinen Weg in die Welt der Gipfel, Grate und Genüsse.