Schlagwort-Archive: Bergwandern

„Die starke Berghex“

Anfang Juli: Zeit für eine weitere Ausgabe vom #Bloggestein. Diesmal schreibt Karina Decker über ihre Leidenschaft, in die Berge zu gehen. Sehr persönlich und packend. Ihre Geschichte zeigt: Berge und Natur können in allen Lebenslagen helfen, sogar Leben retten. Wer auch einmal beim #Bloggestein mitmachen möchte, schreibt mir einen Kommentar oder eine email.

Blagodarya heißt danke

Das Piringebirge ragt imposant in den bulgarischen Himmel. Schroff, wild, zackig. Vielleicht auf ein bisschen göttlich. Der Name legt das zumindest nahe. Pirin kommt von Perun. Das ist der oberste Gott in der slawischen Mythologie. Ein slawischer Zeus. Auch Perun reüssiert als Donnergott und schleudert gerne Blitze. Ob sich der Grieche und der Bulgare je begegnet sind? Ich habe sie auf meiner Tour durch das Piringebirge nicht getroffen. Dafür aber himmlische, mitunter göttliche Landschaften.

Wo die Zeit im Flug vergeht

In der Rhön kann es ziemlich ungemütlich werden. Speziell auf der Wasserkuppe.  950,5 Meter ragt sie empor, die höchste natürliche Erhebung Hessens. Bei meiner Tour zeigt sich Nr. 12 in der Reihe #16Länder16Gipfel allerdings von ihrer besten Seite. Die Wasserkuppe ist ein toller Aussichtsberg, auf dem das Segelfliegen quasi erfunden wurde.