Schlagwort-Archive: Gedicht

Ein Novembertag

Der Sommer war in diesem Jahr der Hammer. Fand ich. So viel Sonne, Wärme, Licht – ja auch Hitze und Trockenheit. Jetzt, im November, sind die Tage wieder kürzer, kälter und fast konturlos. Nebelschwaden wabern umher und hüllen die Landschaft in eine besondere Stimmung. Die Blätter fallen von den Ästen der Bäume, das Licht ist diffus und erinnert an Momente der Melancholie. „Ein Novembertag“ bietet Zeit zum Nachdenken.

Ein Novembertag weiterlesen

Resi mit dem Horn

Neulich fragte mich ein Freund, ob ich schon einmal ein Gedicht über eine Kuh, ein Kalb oder ein Rind geschrieben hätte. Mein Freund wird demnächst ein Buch mit gesammelten „Kuhgedichten“ herausbringen. Also habe ich mich hingesetzt und in meinen Dateien gestöbert. Und siehe da: Ja, ich habe vor einigen Jahren ein Kuhgedicht geschrieben. Inspiriert von einem längeren Aufenthalt in den Bergen. Dort traf ich „Resi mit dem Horn“. Viel Vergnügen. Resi mit dem Horn weiterlesen

Wäscheberge sind ein Gedicht

Diese Seite erzählt Geschichten über Wasser und Berge aller Art.  Nichts Besonderes? Nun ja. In diesem Fall schon. Denn dieser Artikel handelt vom Wäscheberg, den wir alle kennen:  Etwa, wenn wir verreist waren und die schmutzigen Klamotten waschen müssen. Daraus habe ich ein Gedicht geschrieben, das nun demnächst in einem Gedichtband erscheint. Und zwar bei der Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte. Wer es nicht abwarten kann… hier sind die Verse zum „Waschsalon“.

Wäscheberge sind ein Gedicht weiterlesen