Schlagwort-Archive: Gipfel

Das Beste kommt zum Schluss

So etwas kann man nur gemeinsam erleben. Bremens höchster natürliche Berg ist zugleich der niedrigste in meiner Reihe #16Länder16Gipfel. Lange hat es gedauert, bis ich den Weg in die Hansestadt gefunden habe. Nun ist sie geglückt. DIE BESTEIGUNG. Gemeinsam mit zwei prominenten Seilpartnern. Schauspieler Markus Knüfken und Thriller-Bestseller-Autor Andreas Winkelmann waren mit von der Partie. Zeit für ein ausgiebiges Gespräch über Freundschaft, Natur, Taxifahren und ihr gemeinsames Buch „Wilder wird’s nicht“. Und über echtes Gipfelglück.

Conny und ihre Freude

Alexander von Humboldt war ein kluger Mann. Ein Naturbursche. Einer, der raus ist, erkunden, was Wälder, Wüsten, Wasser und Berge hergeben. Humboldt sagte einmal: „Die Natur muss gefühlt werden.“ Um Zusammenhänge zu erkennen, zu begreifen und – natürlich – , um Geschichten zu erzählen. Denn gute Stories lieben wir alle. Mit dieser hier startet meine neue Reihe „Bloggestein. Einmal im Monat schreiben Freunde, Bekannte und Interessierte über das, was uns verbindet: Die Natur, die Berge, das Wasser und die Freude an Bewegung. Folge eins sind Gedanken von Conny Hauser.

„Granitstein mit Flechten drauf“

Jeder Zahnarzt rät davon ab. Jeder normal denkende Mensch käme auch nicht auf die Idee. „Auf Granit zu beißen“.  Aber im Harz könnte man das ausprobieren. Vor allem am Brocken, dem höchsten Berg des Gebirges, dem höchsten Berg Sachsen-Anhalts und dem höchsten Berg in ganz Norddeutschland. Also einer von #16Länder16Gipfel. Auf 1.141,2 Metern über dem Meer befindet sich der Gipfel, auf dem unzählige Menschen und andere sagenhafte Gestalten auf Granit beißen könnten.

„Granitstein mit Flechten drauf“ weiterlesen

Das Unmögliche möglich machen

Er ist ein Mann, eine Marke, ein Mythos: Mr. Mountain. Reinhold Messner. Als er am 8. Mai 1978 gemeinsam mit dem österreichischen Bergsteiger Peter Habeler auf dem höchsten Berg der Erde stand, brachen die beiden ein Tabu. Sie waren die ersten Menschen, die vor 40 Jahren den Mount Everest ohne Sauerstoffgerät erreichten. Sie machten Unmögliches möglich. Sie verschoben eine Grenze. Als ich Messner vor drei Jahren auf meiner Maribor-Monaco-Tour traf, sprachen wir über dieses Abenteuer. Oder war es einfach nur eine wahnwitzige Idee, die Habeler und Messner 1978 umsetzten?

Das Unmögliche möglich machen weiterlesen