Schlagwort-Archive: Trekking

Würste, Weite, Warteschlangen

Alle Wege führen nach Rom, mindestens fünf auf Deutschlands höchsten Berg, auf die Zugspitze. Die darf in meiner Reihe #16Länder16Gipfel natürlich nicht fehlen. Deshalb auf nach Bayern, nach Grainau, ins Zugspitzdorf und hinauf: Auf das Dach der Republik. Allerdings wage ich den Aufstieg von Österreich aus, über das sogenannte Gatterl. Die Zugspitze ist Grenzberg. Viel Tirol, nur ein bisschen Bayern. Das macht aber gar nichts. Würste, Weite, Warteschlangen weiterlesen

Der blaue Tiger liest wieder

Der blaue Tiger ist wieder auf Lesetour. Am 14.11.18 treten Christine Kutschera und ich ein weiteres Mal vor Publikum. Wir lesen in der Hamburger Globetrotter-Filiale am Wiesendamm in Barmbek. 20 Uhr 30.  Eingeladen hat uns der Alpenverein Hamburg. Der Eintritt kostet 8 bzw. 6  Euro. Wir freuen uns auf Euren Besuch bei „HamburgerInnen Büxen UT!“

Der blaue Tiger liest wieder weiterlesen

Resi mit dem Horn

Neulich fragte mich ein Freund, ob ich schon einmal ein Gedicht über eine Kuh, ein Kalb oder ein Rind geschrieben hätte. Mein Freund wird demnächst ein Buch mit gesammelten „Kuhgedichten“ herausbringen. Also habe ich mich hingesetzt und in meinen Dateien gestöbert. Und siehe da: Ja, ich habe vor einigen Jahren ein Kuhgedicht geschrieben. Inspiriert von einem längeren Aufenthalt in den Bergen. Dort traf ich „Resi mit dem Horn“. Viel Vergnügen. Resi mit dem Horn weiterlesen

Drumherum statt nur obendrauf

Professor Brinkmann war nicht da, Frau Michaelis auch nicht. Keine Spur von Pfleger Mischa, und Schwester Hildegard? Vielleicht hatte sie frei. Dämmert es? Ich war im Schwarzwald, habe aber niemanden aus der berühmt berüchtigten TV-Klinikserie getroffen. Gott sei Dank. Dafür habe ich in der Region im Südwesten der Republik viel Spannenderes gefunden. Intakte Natur, Baden-Württembergs höchste Erhebung, den „wanderbaren“ Feldbergsteig und neue Seelenverwandte. Ein Geschenk aus der Reihe #16Länder16Gipfel. Bitte aufschnüren, nachlesen, anschauen.

Drumherum statt nur obendrauf weiterlesen

Der bescheidene Saarländer

Wer die höchste natürliche Erhebung im Saarland sucht, muss Geduld haben. Hätten kluge Menschen dort nicht ein Schild mit eben jener Angabe aufgestellt – man würde es nicht bemerken und schnurstracks daran vorbeilaufen. Der Dollberg ist dennoch ein Highlight, allerdings eines, das keines zu sein scheint. Umringt von Bäumen, bietet sich hier oben keine Fernsicht. Der 695,4 Meter hohe Gipfel führt ein Schattendasein. Zu Unrecht.

Der bescheidene Saarländer weiterlesen