Schlagwort-Archive: Wandern

Alles im grünen Bereich

Überall Grün. Lindgrün. Grasgrün. Tannengrün. Kein Wunder, dass hier im Thüringer Wald das berühmte Weihnachtslied „O Tannenbaum“ zumindest in Teilen entstanden ist. Genauer gesagt, in Goldlauter-Heidersbach. Die Stadt Suhl ist nah und der Große Beerberg, die höchste natürliche Erhebung im Freistaat auch. Auf zum Gipfel Nr. 11 in der Reihe #16Länder16Gipfel . Alles im grünen Bereich weiterlesen

Schön ist es fast überall

Die erste Hälfte des Jahres 2019 ist schon wieder vorüber. Irgendwie geht die Zeit nicht gemächlichen Fußes ins Land. Sie scheint zu rennen. Sechs Monate voller neuer Erlebnisse liegen hinter mir. Ein halbes Jahr voller neuer Eindrücke, mit vielen zahlreichen interessanten Begegnungen und für mich neuen Landschaften. Bislang, kann ich für mich sagen, war 2019 ein feines Jahr. Es darf so weitergehen. Eine kleine Rückschau in Bild und Text. Schön ist es fast überall weiterlesen

Jubiläum im jadegrünen Graben

Der Ötscher im südwestlichen Niederösterreich ist ein ziemlicher Klotz. Obwohl keine 2.000 Meter hoch, steht der Berg wuchtig und imposant in den Ybbstaler Alpen. Ein wunderbarer Kegel. Zu seinen „Füßen“ verläuft der Ötschergraben. Der kalte Bach hat sich tief in die Felsen gefressen. Der Weg durch diese Schlucht lohnt. Auch, weil man sich im Schmelzwasser herrlich abkühlen kann.

Jubiläum im jadegrünen Graben weiterlesen

Der die Berge liebt

150 Jahre und kein bisschen leise.  Am 9. Mai 1869 trafen sich im Münchner Wirtshaus „Blaue Traube“ ein paar naturbegeisterte Männer.  Kraxelfans aus Deutschland und Österreich. Sie gründeten den Deutschen Alpenverein. Was damals wohl niemand ahnte: Heute ist der DAV die größte nationale Bergsteigervereinigung der Welt und der fünftgrößte Sportfachverband Deutschlands. Der Verein feiert. Und ich mit ihm. Denn ich weiß die Vorzüge des Vereins zu schätzen. Der die Berge liebt weiterlesen

Der meerumschlungene Nunataq

Der Bungsberg ist ein Nunataq. Bitte was? Ein Nunataq. Das Wort stammt aus der Sprache der grönländischen Urbevölkerung. Es bedeutet so viel wie „aus Land gemacht“. Ein Nunataq ist ein über die Oberfläche von Gletschern und Inlandeismassen aufragender Fels oder Berg. Und das soll der Bungsberg auch sein? Auf jeden Fall ist der Hügel Schleswig-Holsteins höchste natürliche Erhebung und in meiner Reihe #16Länder16Gipfel die Nummer zehn. Auf nach Ost-Holstein.

Der meerumschlungene Nunataq weiterlesen