Schlagwort-Archive: Wasser

Herbst der Neuerungen

Das wird ein ganz besonderer Herbst. Nicht nur, dass wir einen neuen Bundestag wählen. Auch in anderer Hinsicht habt Ihr Wahlmöglichkeiten. Anders ausgedrückt: Ihr könnt und sollt mir helfen. Wobei? Ich werde eventoplena.de umgestalten. Das Ziel: Die Seite soll noch benutzerfreundlicher sein und mehr Inhalt bieten. Neue Rubriken, neue Verknüpfungen und vor allem ein neues Antlitz sind geplant. Derzeit bin ich dabei, neue Hintergrundbilder festzulegen… Ich baue auf Eure Unterstützung. Stimmt einfach mit ab und gewinnt einen von vier lukrativen Preisen.

Heute mal andersherum

Manchmal gibt es bemerkenswerte Zusammenkünfte. Oft lassen sie sich nicht wirklich planen. Sie geschehen einfach. Durch den sogenannten Zufall etwa. Die Verabredung mit dem Kollegen Frank Bencke war so eine. Der Tontechniker, der im Raum Stade lebt, aber in Hamburg arbeitet, hatte mich gefragt, ob er mich für seinen Podcast „Halbzeitgedanken“ interviewen dürfe. Klar. Herausgekommen ist ein bemerkenswertes Gespräch über Wasser, Berge, Reisen, Gastfreundschaft und den Sinn des Lebens… . Liest sich hochtrabend, klingt aber anders und war so sicher nicht geplant.

Die Puppenkiste von Kamerun

Reinhild Lauff lebt nach eigener Aussage im Nichts. Wobei das Nichts in Nordfriesland liegt und die Halbinsel Nordstrand meint. Jenes grüne Eiland, auf dem es wohl mehr Schafe als Einwohner gibt. Und eben „Rela“, wie sie sich von Freunden und Bekannten meist nennen lässt. Viele Jahre hat Reinhild Lauff als Puppenmacherin gearbeitet. Jetzt aber wollen die Hände nicht mehr wie sie müssten. „Egal“, sagt die kreative, gebürtige Ruhrgebietlerin. „Dann schreibe ich eben Geschichten über Brummselchen.“…

Die unendliche Reise

Der Name Agnes hat altgriechische Wurzeln. Er bedeutet so viel wie „Die Reine“. Agnes Rohatynski ist sehr oft im Wasser. Klar, dass sie eine „Reine“ ist. Ein reines Gewissen hat sie ohnehin. Die gebürtige Polin erzählt im #Bloggestein über ihre besondere Beziehung zum Meer. Genauer gesagt zur Ostsee. Für die Unternehmerin ist das eine Reise in die Vergangenheit, die Gegenwart und in die Zukunft. „Denn diese Reise“, sagt Agnieszka, „endet nie.“

Die Stimme des Nordens

Von Flensburg bis Göttingen, von Emden bis Greifswald. In Norddeutschland dürfte der Kultmoderator Carlo von Tiedemann einen Bekanntheitsgrad haben, der gen 95 Prozent tendiert. 78 Jahre jung ist Carlo inzwischen. Seit 50 Jahren unterhält er sein Publikum. Frisch, frech, fröhlich. Dass von Tiedemann ein Naturfan ist, wissen wohl nur wenige. Ein Interview mit dem Mann vorm Mikro über Moore, Roger Moore und Milliardäre in Argentinien.