Verschwommene Ziele?

Schwimmen ist sein Leben. Bernd Berkhahn hat es in Schleswig erlernt. Dass er daraus seinen Beruf machen würde, wusste der Norddeutsche damals noch nicht. Seit einem guten Jahr ist er Chef-Trainer des Deutschen Schwimmverbandes. In turbulenten Zeiten. Er und seine SportlerInnen beim SC Magdeburg haben die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio auf das nächste Jahr inzwischen verarbeitet. „Der Fokus liegt jetzt auf 2021“, sagt Berkhahn. „Die Zeit wollen wir nutzen.“

2 Gedanken zu „Verschwommene Ziele?“

  1. Das ist ein sehr schöner Artikel über Bernd Berkhahn. Ich wünsche ihm und seinen Schwimmer*innen weiterhin viel Erfolg, gute Nerven und vor allem beste Gesundheit. Dann wird Tokio 2021 für Euch die gewünschten Belohnungen bringen. Dazu drücke ich die Daumen!
    Grüße Rainer Wittmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.