Wozu die Eile?

Die Slow Trails in Kärnten bieten Ruhe, Erholung und Inspiration. Auf stillen Pfaden geht es an Seen entlang, durch kühle Wälder, durch artenreiche Wiesen. Zumeist mit Blick in die Berge. Niemals ist man/frau länger als drei Stunden unterwegs, nicht mehr als 300 Höhenmeter sind zu absolvieren und vor allem: Die Trails sind vergleichsweise leicht begehbar. Verlaufen unmöglich. Denn die Schnecke markiert den Weg. Das ist am Weißensee genauso wie am Mirnock, am Kloster Wernberg oder am Faaker See.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.