Von Marrakesch nach M’Hamid

Von Marrakesch nach M’Hamid

 1. März 2017

Weiter geht es gen Süden. Die Landschaft wird – kaum zu glauben – noch steiniger und wüstenähnlicher. Mit dem Auto rauscht Marokko an uns vorbei.

Trockenes Geflecht
Trockenes Geflecht

Und doch gibt es immer wieder auch Farbtupfer. Da wird die Tankstelle zum grünen Contrapunkt.

Tankkstelle als grünes Schauspiel
Tankkstelle als grünes Schauspiel

In einem Land, wo Bäume und Büsche sich gegen die Hitze zu Wehr setzen, oder sich Raps auf kleinen Beeten in leuchtendem Gelb vom Rotbraun abhebt.

Raps in der Ödnis. Irrer Farbkontrast.
Raps in der Ödnis. Irrer Farbkontrast.

Die Nacht verbringe ich in einer uralten Kasbah aus dem 16. Jahrhundert. Ein Palast mit vielen Winkeln und noch mehr Räumen. Ein Herrschaftshaus, in dem es mir nicht schwerfällt, mich an Aladin, Ali Baba und Co. zu erinnern.

Märchenhaft!
Märchenhaft!

„Von hier aus ist es auch nicht mehr weit in die Wüste“, erzählt mir Ali. Dabei schaut er ins Land seiner Sehnsucht.

Ist die Wüste schon zu sehen?
Ist die Wüste schon zu sehen?

„Vielleicht noch drei Stunden bis M’Hamid.“  In der letzten Stadt vor den großen Dünen der Sahara kaufen wir noch einige Vorräte, nehmen Wasser mit und mein Begleiter wird ständig begrüßt. Er ist hier ein bekannter Mann.

In M'Hamid halten sich die Menschen lieber im Schatten auf.
In M’Hamid halten sich die Menschen lieber im Schatten auf.

Ali Mohammed Banane hat einige Kilometer entfernt von M’Hamid etwas aufgebaut, auf das er stolz ist. Ein Camp, mitten in den Dünen, mitten in der Sahara. Aber das ist eine andere Geschichte. Diese hier führte mich von Marrakesch nach M’Hamid. Meine Armbanduhr liegt längst im Rucksack. Die Zeit spielt keine Rolle mehr. Außer die für den Tee. In Marokko ein Muss.

Für einen Tee ist immer Zeit. "Tea-Time" wird zelebriert in Marokko
Für einen Tee ist immer Zeit.  Ali zelebriert die „Tea-Time“

Kommentar für “Von Marrakesch nach M’Hamid

  1. Wie immer, sehr gelungen dein Report. Man möchte gleich mehr davon erfahren. Du wirst es uns sicherlich erzählen auf der Alm, wir lauschen dir sehr gerne zu, wenn du von deinen Erlebnissen erzählst.
    Liebe Grüße
    Susi & Adi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert