Think tank für Tüftler

Think tank für Tüftler

 29. Mai 2022

Kurze Pause für Andreas Schmalhofer

Schotterbänke, Sandstrände, Stromschnellen – diese findet man auch auf der vierten Etappe des Iseltrails. Andreas Schmalhofer ist Versicherungsexperte und Prokurist der Münchner Software-Entwicklungsfirma Syncier. Das junge Tochter-Unternehmen des Allianz-Konzerns beschäftigt mehrere hundert Mitarbeiter. Nicht nur in München. Die Kolleginnen und Kollegen der Firma sitzen weltweit verstreut. Deshalb brauchte es zum Beispiel während der Hochphase der Corona-Pandemie zwei Jahre, bis sich Mitarbeiter auch physisch gegenübertreten konnten. Die virtuelle Welt der Arbeit, ein Stück von New Work?

Das wäre sicher ein erfrischender Baustein im Arbeitsmix

Andreas Schmalhofer
Flow in Leben und Arbeit

„Ja“, findet Schmalhofer, der das persönliche Kennenlernen von Angesicht zu Angesicht aber weiter für extrem wichtig hält. Deshalb hat er sich mit dem Begriff Coworkation intensiv auseinandergesetzt. Das Resultat: Er will den Mix aus Arbeit und Urlaub an einem attraktiven Ort ausprobieren. Mit guten Chancen, Coworking und Vacation fest im Unternehmen zu etablieren. „Das wäre sicher ein erfrischender Baustein auf dem Weg hin zu noch mehr New Work“, sagt Schmalhofer. Ähnlich erfrischend wie die schattige Schlucht am Daberer Wasserfall. „Die bisher gemachten Erfahrungen und die Ergebnisse geben uns jedenfalls. Recht“, sagt Schmalhofer.

Von Sankt Johann im Walde nach Oberlienz

Es braucht gute Teams in turbulenten Zeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.